Biohotel Rose – ökologisch bis zum Wandputz

Themenzimmer im Gästehaus mit Tonerde neu gestaltet

Das Familienunternehmen Tress betreibt in Hayingen-Ehestetten auf der Schwäbischen Alb das Biohotel Rose. Es war das erste zertifizierte Biorestaurant und -hotel in Baden-Württemberg. Bereits 1950 beschloss Großvater Johannes Tress, seinen Hof nach Demeter-Grundsätzen zu betreiben. Aus dem landwirtschaftlichen Betrieb entwickelte das größte Bio-Gastronomieunternehmen in Süddeutschland sowie die Rose-Biomanufaktur als Suppenhersteller.
Nun wurden sechs Gästezimmer renoviert und zu Themenzimmern umgestaltet. Statt der früheren Tapeten setzte die Familie auf Wandputz aus reiner Tonerde von Emoton. „Das Material besitzt aufgrund seiner Struktur fabelhafte Haftungseigenschaften und kommt so ohne künstliche Zusätze aus“, so der ausführende Stuckateur Frank Sommer. Denn sonst enthalten selbst ökologische Wandbeschichtungen häufig etwas Silikon, damit der Putz besser haftet. Doch bereits geringe Mengen würden die Poren verschließen und so die hervorragenden raumklimatischen Eigenschaften des Putzes mindern: Er ist atmungsaktiv, reguliert durch seine poröse Struktur die Feuchtigkeit der Luft, bindet Schadstoffe und sorgt durch die Ionisation der Luft zusätzlich für einen Frischeeffekt.
Der Tonspachtel wurde in einer Stärke von drei bis vier Millimetern mit der Kelle aufgezogen. Nach dem Trocknen wurde die Fläche angefeuchtet, nochmal angepresst und geglättet. „Da ist Gefühl und Erfahrung gefragt“, sagt der Stuckateur. Denn die glattere Oberfläche verhindert zwar Staubablagerungen, gleichzeitig soll aber die charakteristische Korn-an-Korn-Struktur des Erstauftrags durchscheinen.
Der Wandputz in dezentem Grau zieht sich als verbindendes Element durch alle sechs Themenzimmer, die ansonsten individuell gestaltet sind. Jedes einzelne beleuchtet etwas von der Geschichte und der verschiedenen Aktivitäten des Unternehmens.
Weitere Informationen zu ökologischer Wandgestaltung mit Putzen aus reiner Tonerde unter www.emoton.at.

(2.031 Zeichen inklusive Leerzeichen)

Emoton GmbH
Hafenstraße 2a – A-4020 Linz
Telefon: +43 (5) 1770-0
www.emoton.at
E-Mail: office@emoton.at

——————————————————————————–

Abdruck honorarfrei
Bildverwendung nur unter Nennung der Bildquelle „Emoton

Belegexemplar erbeten an:

JÄGER Management
Kettelerstraße 31
97222 Rimpar

Presse-Bilder zum Download

Sechs Gästezimmer des ersten zertifizierten Biorestaurants und -hotels in Baden-Württemberg wurden renoviert und zu Themenzimmern umgestaltet.

Statt der früheren Tapeten setzte die Familie bei der Renovierung auf Wandputz aus reiner Tonerde von Emoton.

Alle sechs Themenzimmer sind individuell gestaltet.

Im Themenzimmer von Daniel Tress zeigt eine großformatige Aufnahme über dem Bett einen stilvoll gedeckten Tisch.

Der Tonputz ist atmungsaktiv, reguliert die Feuchtigkeit der Raumluft und bindet Schadstoffe.

Das Unternehmen im Biosphärengebiet Schwäbische Alb ist rundum ökologisch: Von der Küche mit ihren biologisch-dynamischen Speisen und Fertigprodukten bis zum Gästehaus.

Die neu gestalteten Themenzimmer erzählen auf besondere Weise von der Geschichte und der Philosophie des Familienunternehmens.

Im Raum des Küchenchefs Simon Tress gehören Pfannen ebenso zur Wanddekoration wie eine Original-Kochjacke aus dem SWR-TV-Studio.

Gute Luft im Gästezimmer. Der Tonputz sorgt durch die Ionisation der Luft zusätzlich für einen Frischeeffekt.

Der Wandputz in dezentem Grau zieht sich als verbindendes Element durch alle sechs Themenzimmer.

Im Großeltern-Zimmer wird die Zahl 1950 optisch in Szene gesetzt – eine Referenz an das Gründungsjahr.

Der Auftrag des silikonfreien Tonspachtels erfolgte per Kelle in einer Stärke von drei bis vier Millimetern. Nach dem Trocknen wurde die Fläche angefeuchtet, erneut angepresst und geglättet.

Die glattere Oberfläche verhindert Staubablagerungen, trotzdem scheint die charakteristische Struktur des Erstauftrags durch.