Schimmelfrei dämmen

Schimmelfrei dämmen

Wer seine Hausfassade erhalten möchte oder muss, entscheidet sich bei einer energetischen Sanierung am besten für eine Innendämmung. Auch wegen weiterer Vorteile: Sie lässt sich einfach und schnell anbringen. Wegen des geringeren Aufwands entstehen auch geringere Kosten als bei einer Außendämmung. Ein Gerüst ist ebenfalls nicht erforderlich. Innengedämmte Räume werden zudem schneller warm.
2020-01-15T13:23:15+01:00

Historischer Wasserturm schimmelfrei gedämmt

Historischer Wasserturm schimmelfrei gedämmt

Der Prenzlauer Wasserturm wurde im Stil der Neogotik 1899 gebaut. Inklusive des mächtig ausladenden Behältergeschosses und einem steilen Kegeldach mit Wetterfahne war der Turm 40 Meter hoch. Nach Stilllegung und Abbau des Behälters war das Gebäude jahrelang ungenutzt.
2020-01-15T13:23:15+01:00

Maximaler Brandschutz für gedämmte Fassaden

Maximaler Brandschutz für gedämmte Fassaden

Beim Gebäudebrandschutz kommt der Fassade und damit dem Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) eine entscheidende Bedeutung zu. Ein komplexes Regelwerk aus allein 39 unterschiedlichen Brandschutzklassen soll hierzulande helfen, Katastrophen zu vermeiden, stellt aber immer höhere Anforderungen an Planer, Bauherren, Verarbeiter und verwendete Materialien.
2020-01-15T13:23:15+01:00

Natursteinfassade

Schlanke Kombinations-Fassade

Mit dem Wärmedämm-Verbundsystem „HECK Keramik / Naturstein MW“ sind individuelle Fassadengestaltungen und Kombinationsfassaden mit echten Naturstein-Bekleidungen auf Steinwolle-Dämmplatten in der Wärmeleitgruppe 035 möglich. Es ist als derzeit einziges System im Markt bauaufsichtlich zugelassen für Natursteine bis 20 Millimeter Dicke und ein Flächengewicht von 63 kg/m² auf Steinwolle-Dämmplatten 035.
2020-01-15T13:22:31+01:00

Leichtputze

Leichtputze aus natürlichen Rohstoffen

Massiv gebaute Häuser stehen in der Gunst der meisten Bauherren ganz oben. Standard ist dabei die Verwendung immer leichter werdender Baustoffe aus Ziegel oder Kalksandstein, die hohe Anforderungen an die Wärmedämmung erfüllen. Damit stellen sie allerdings auch besondere Ansprüche an den Putz, denn auch hier gilt die alte Bauregel: „Leicht und weich auf schwer“, um Risse an der Oberfläche zu vermeiden.
2020-01-15T13:22:31+01:00

Grundschule EH

Historische Schule: sanierte Fassade, gesunde Klassenzimmer

Immer wieder klagten Lehrer und Schüler im altehrwürdigen „Roten Schulhaus“ im zu Eisenhüttenstadt gehörenden historischen Ortsteil Fürstenberg über Kopfschmerzen. Schadhaft gewordenes Stein- und Fugenmaterial war die Ursache dafür, dass es bis in die Innenräume hinein zu gravierenden Feuchteschäden und Schimmelbildung kam.
2020-01-15T13:22:34+01:00

Oberputze

Historische Fassadenputze

Was hat ein historischer Fassadenputz mit einem handgestrickten Pullover gemeinsam? Ganz einfach: Bei beiden ist die Technik seit Jahrhunderten gleich, die Materialien haben sich geändert. Niemand käme heute auf die Idee, statt hochwertiger moderner Garne grob gesponnene und entsetzlich kratzende Schafwolle von früher zu verwenden. Ähnliches gilt auch für den historischen Fassadenputz.
2020-01-15T13:22:39+01:00

Vier Jahreszeiten

Außenputz für alle Jahreszeiten

Vor allem im Frühjahr und im Herbst schweben Bauunternehmer, Handwerker und Bauherren mit Blick auf das Wetter oftmals zwischen Hoffen und Bangen. Denn bei Regen und Kälte lassen sich bestimmte Arbeiten – wie das Verputzen der Fassade - nicht ausführen und einige Baumaterialien sind nur eingeschränkt nutzbar. Das führte letztlich zu einer Trennung der Produkte in Sommer- und Winterqualitäten. Der Verarbeiter musste vor Ort von Fall zu Fall entscheiden, welche Qualität denn nun eingesetzt werden konnte.
2020-01-15T13:22:43+01:00

Dämmung

Darum ist mineralische Dämmung im Vorteil

Beim Hausbau oder einer Fassadenrenovierung können mit Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) aus Steinwolle höchste Anforderungen an den Wärme-, Schall- und Brandschutz sowie an ein ökologisches Bauen erfüllt werden. Steinwolle-Dämmplatten brennen nicht, enthalten keine giftigen Inhaltsstoffe, widerstehen mechanischen Einflüssen, sind recycelbar und rechnen sich.
2020-01-15T13:22:59+01:00

La Vie

"La Vie" - Neues Quartier mit schönem Gesicht

"La Vie" heißt ein neues Wohn- und Geschäftsquartier, mitten in Berlin im Bezirk Prenzlauer Berg. Auf einer Grundfläche von circa 37.000 Quadratmetern haben über 400 Wohnungen mit Balkonen oder Dachterrasse, Tiefgaragenplätze, eine circa 1.200 Quadratmeter große Kindertagesstätte sowie ein über 2.000 Quadratmeter großer Supermarkt ihren Platz gefunden.
2020-01-15T13:22:58+01:00