Holztreppen-Klassiker erfüllt Brandschutzklasse F30

(pr-jaeger) Neben der Funktion zwei Stockwerke miteinander zu verbinden, erfüllen Treppen einen weiteren und äußerst wichtigen Zweck: Sie sind auch Fluchtwege, die den Bewohnern der oberen Geschosse ermöglichen, im Brandfall schnell das Gebäude zu verlassen. Zwar haben Holztreppen eine durchaus gute Feuer-Widerstandsdauer, doch kaum eine ist der Anforderung F 30 von vornherein gewachsen. Die einzige Ausnahme stellte bislang die Buchertreppe von Treppenmeister dar – ein Holztreppen-Klassiker, der ohne Wangen auskommt. Nun hat auch eine Wangentreppe dieses wichtige bauaufsichtliche Prüfzeugnis erhalten. Treppenmeister ist damit weiterhin der einzige Anbieter von Holzteppen der Brandschutzklasse F30.

Werden Räume gewerblich genutzt oder befindet sich die Treppe in einem öffentlichen Gebäude, so greift die erhöhte brandtechnische Anforderung F 30. Ähnliches gilt für eine Penthouse-Wohnung, wenn kein zweiter Fluchtweg vorhanden ist. Für die Treppenmeister Partnergemeinschaft, ein Zusammenschluss von 85 exklusiven Treppenstudios in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich mit eigenem Forschungs- und Entwicklungslabor, war dies Anlass, die bekannte Buchertreppe in eine brandhemmende und geprüfte Ausführung zu bringen. Anschließend wurde diese dann von der Materialprüfanstalt Braunschweig (MPA) unter die Lupe genommen und verschiedenen Brandversuchen ausgesetzt. Über das Resultat sagt Heinz Lammers, Leiter der technischen Entwicklung der Treppenmeister Partnergemeinschaft: „Die Versuche haben bestätigt, dass durch die im Forschungslabor eigens entwickelten Beschlags- und Konstruktionstechniken die brandschutztechnische Klassifizierung nach F 30 erreicht wird. Das bedeutet, dass die Treppe im Brandfall mindestens 30 Minuten lang ihre Funktion erfüllt.“

Dass für diese Versuche ausgerechnet eine Buchertreppe genutzt wurde, hat für Treppenmeister ganz besondere Gründe. Die Buchertreppe, benannt nach ihrem Konstrukteur, dem Schreinermeister Adolf Bucher, ist inzwischen ein Klassiker. Dabei werden die Trittstufen direkt durch Stahlbolzen an der Wand befestigt, sowie über die Geländerstäbe am tragenden Handlauf. Eine außergewöhnliche Treppenidee, die mit einer besonderen Leichtigkeit glänzt und sich in jedem Raum ausgesprochen gut macht. Sie ermöglicht durch ihre handwerklich perfekte Konstruktion die Verwirklichung völlig neuer Raumkonzepte. Diese Konstruktion eröffnete den Designern ganz neue Treppenwelten und machte die Buchertreppe zu einem vollen Erfolg. Dieses Konzept wurde von der Treppenmeister Partnergemeinschaft ständig weiterentwickelt und hat seit seiner ersten Präsentation weit über eine halbe Million Kunden gefunden. Weitere Informationen sowie Treppenstudios vor Ort findet man auf www.treppenmeister.com.

(2.818 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Treppenmeister GmbH
Emminger Straße 38 – 71131 Jettingen
Tel.: +49 (0) 7452 / 886 446
www.treppenmeister.com – info(at)treppenmeister.com

——————————————————————————–

Abdruck honorarfrei
Bildverwendung nur unter Nennung der Bildquelle „treppenmeister.com

Belegexemplar erbeten an:

JÄGER Management
Kettelerstraße 31
97222 Rimpar

Presse-Bilder zum Download

Die Buchertreppe mit brandschutztechnischer Klassifizierung F 30 erfüllt im Brandfall mindestens 30 Minuten lang ihre Funktion.

Ein Holztreppen-Klassiker, der ohne Wangen auskommt.